BEAUTY TRASH #7

Dieses Jahr wird anders als andere. Ich will mich von dem Großteil meines Besitzes trennen und 2017 eine lebenslängliche Weltreise antreten. Ich weiß nicht was passieren wird und wie und ob, aber so sieht mein Plan zumindest momentan im Köpfchen aus. Ganz klar dazu gehört auch das Aufbrauchen sämtlicher Beauty-Produkte. Bei mir ist das sowieso eine never-ending-story. Wer viel Kosmetik hat, der braucht auch lange zum Aufbrauchen, dabei kaufe ich extrem selten etwas Neues selbst. Über die letzten Monate hat sich einiges angesammelt, da ich die leeren Produkte immer aufgehoben habe, aber dazu leider nie einen Post geschrieben habe. Das soll sich jetzt ändern, sonst werde ich den Müll ja nie los.

1

Grown Alchemist Balancing Toner: Die Naturkosmetikmarke aus Australien gehört zu meinen Liebsten und das Gesichtswasser war sehr angenehm. Mild, ohne Alkohol, tolle Inhaltsstoffe, angenehmer Geruch, doch aus unerfindlichen Gründen hat es mich nicht so vom Hocker gehauen, dass ich es nachkaufen werde.

Rival de Loop Augen Make-up Entferner (erhältlich bei Rossmann): Ein Relikt der Kindheit. Das Produkt habe ich jahrelang verwendet und unzählige Male nachgekauft. Es entfernt das Augen Make-up gründlich und sanft, jedoch verwende ich nie wasserfeste Mascara. Mittlerweile verwende ich jedoch nur noch Waschcremes oder Öle, die Gesicht und Augen in einem Schritt reinigen.

Grown Alchemist Hydra-Repair Day Creme: Gleiche story wie beim Gesichtswasser. Habe ich gerne verwendet, aber irgendwann ist dann auch gut. Trotzdem habe ich noch eine Tube zuhause und kann mir auch vorstellen, diese Creme nochmal zu verwenden. Sie spendet sehr gut Feuchtigkeit ohne die Haut zu überpflegen oder fettig aussehen zu lassen. Das sage ich zumindest mit einem öligen, dehydrierten Hauttyp.

Grown Alchemist Cream Cleanser: Darf ich dich heiraten? Gleich nach der ersten Anwendung war ich verliebt und das hielt bis zum Schluss. Die Reinigungscreme riecht toll, ist sehr mild, entfernt mein komplettes Make-up ohne Rückstände und die Haut fühlt sich nach dem Abwaschen mit einem dünnen Baumwolltuch sehr weich und gepflegt an. Abends war dieses Produkt oft das Einzige, was an meine Haut durfte. Praktisch. Mit dem Liz Earle Hot Cloth Cleanser das beste Reinigungsprodukt aller Zeiten.

2

Babylove Feuchte Waschlappen: Die habe ich euch bereits in meinem DM-Haul vorgestellt. Ich kaufe sie immer wieder nach, weil sie unglaublich praktisch sind. Hauptsächlich verwende ich die feuchten Waschlappen zur Körperreinigung, wenn man keine Zeit und Lust zum Duschen hat oder einfach schlecht die Möglichkeit dazu hat wie bei einem Festival beispielsweise.

Synergen Reinigungstücher (erhältlich bei Rossmann): Normalerweise bin ich kein großer Fan von Reinigungstüchern. Was rede ich da, ich hasse sie. Sie erinnern mich an meine Showtanzzeiten als ich als Teenager dicke Schminke inklusive Glitzer mit Bebe Reinigungstüchern entfernt habe und meine Haut und meine Augen wie Feuer gebrannt haben. Nach einigen weiteren gescheiterten Versuchen mit unterschiedlichen Marken habe ich diese verwendet. Sie waren bisher die Einzigen, die Make-up gut entfernt haben und nicht brennen.

Kneipp Badeperlen Sanfter Ausklang: Kinder, ich sag’s euch! Eine Nierenbeckenentzündung ist keine spaßige Sache. Wenigstens habe ich dank dieser nach Jahren (…oder Monaten) mal wieder den Gang in die Badewanne gewagt. Als wahrer Lavendel-Fan habe ich dann zu diesem Produkt gegriffen. Keine Ahnung woher das kam, muss mir wohl jemand – wann auch immer – zu Weihnachten geschenkt haben. Komischerweise bekomme ich immer Badezusätze, obwohl ich nie Bade. Liebe Familie, danke, aber ich hab mittlerweile einen ganzen Eimer voll. War aber supi damit zu baden.

3

Aveda Invati Conditioner: Auf einem Event habe ich eine Goodie-Bag von Aveda bekommen und finde die Marke auch ziemlich gut. Die Spülung habe ich gerne verwendet. Sie hat meine Haare nicht beschwert und gut gepflegt. Weniger Haarverlust konnte ich natürlich nicht feststellen, aber dazu habe ich sie auch zu unregelmäßig verwendet, jedoch ist das Produkt von der Konsistenz schön leicht, sodass ich die Spülung auch teilweise am Ansatz verwendet habe.

Kiehls Rare Earth Pore Cleansing Masque: Die Maske war ok und ich hatte das Gefühl, das meine Haut schon etwas gereinigt wurde, aber das ist nichts im Vergleich zu den Aesop Reinigungsmasken. Tendenziell war mir die Maske vielleicht auch etwas zu aggressiv. Meine Haut war nach der Anwendung etwas trocken und hat gespannt. Bei den Reinigungsmasken von Aesop sehe ich richtig wie der „Dreck“ nach oben gezogen wird und das war bei dieser eben nie der Fall.

Balea Fuss- und Schuh Deo Lovely (LE): Ich fand die Kombination von Minze und Blutorange richtig toll, aber leider war ich sehr schnell kein Freund mehr dieser Duftrichtung. Außerdem hasse ich alles zum Sprühen, weil sich der Inhalt so unschön in der Luft verteilt. Bis es leer war habe ich hin und wieder meine Boots von Innen mit dem Produkt eingesprüht.

4

Maybelline Fit Me Powder: Ich brauchte ein Puder mit Spiegel für unterwegs, also hatte ich mich für dieses entschieden, weil es auch sehr günstig war und ich zu geizig für mein geliebtes MAC Blot Powder war. Schlechte Entscheidung, denn das Puder hat sich unschön mit meinem Hautfett verbunden, sodass meine Haut aussah als hätte ich meine Foundation nicht richtig verteilt. Gar nicht cool, aber zum Feiern hat’s gereicht.

Catrice Prime And Fine Mattifying Powder Waterproof: Günstig, gutes transparentes Puder und die Haltbarkeit hat mich auch überzeugt, wobei mir „waterproof“ recht unsinnig scheint. Es ist sehr leicht und wer nur etwas setten und mattieren will ist mit diesem Produkt bestimmt sehr gut bedient. Ich fands supi und kann mir sogar vorstellen es nochmal zu kaufen. Ich denke, es ist auch nicht schlechter als das MAC Blot Powder.

Catrice Ultimate Nail Lacquer 060 Bloody Mary To Go: Ich weiß nicht genau, ob ich im letzten Jahr eine andere Farbe als diese getragen habe. Sehr, sehr selten vielleicht. Das spricht auf jeden Fall für das Produkt. Ich muss es unbedingt wieder nachkaufen, denn dieses Rot trage ich eigentlich immer auf Händen und Füßen. Der Nagellack deckt mit einer Schicht, trocknet schnell und hält lange.

Essence Better Than Gel Nails Top Sealer High Gloss: Bester Überlack der Welt. Ich verwende keinen anderen. Damit hält jeder Nagellack viel länger und sieht auch schöner aus. Ich habe immer mehrere Fläschchen Zuhause.

Be first to comment