WHAT’S NEXT: Gesichtsöl

In meiner Kosmetik-Welt dreht sich gerade alles um das Thema „Weniger ist mehr“. Ich beschäftige mich mehr mit natürlichen Ölen und will am liebsten so bald wie möglich so umstellen, dass meine Kosmetik unkompliziert, natürlich und möglichst selbstgemacht ist. Ich bin schon länger ein großer Öl-Fan. Ich liebe es abends mein Gesicht mit einem Reinigungsöl von Make-up zu befreien und es dann mit einem anderen zu pflegen. Eigentlich muss man dann ja gar keine Produkte mehr kaufen, lediglich verschiedene Öle, die man je nach Jahreszeit oder Hautbedürfnis anmischt und in hübsche Fläschchen mit Pipette und Co. füllt. Meine Mitbewohnerin macht das schon, aber ich fühle mich von den ganzen Ölen etwas überfordert, weil ich nicht genau weiß, welche perfekt für meinen Hauttyp sind, da es bei den Vorteilen viele Überschneidungen gibt und ich mich dann nicht entscheiden kann – von der Konzentration ganz zu schweigen. Also vielleicht dann doch als Beauty-Junkie ein fertiges Produkt? Mein Favorit ist gerade das Öl von Pai, weil ich von diesem schon viel tolles gelesen habe und die Inhaltsstoffe super reduziert sind. Mittlerweile habe ich es auch endlich geschafft mir Arganöl anzuschaffen, von dem ich gerade so sehr begeistert bin, dass ich erstmal versuche es bei einem Produkt für meine Haut zu belassen.

Gesichtsöle

Indie Lee Squalane Facial Oil // Pai Rosehip BioRegenerate Oil // Lovely Day Skin Rescue Problem Skin Oil // Sunday Riley Luna Sleeping Night Oil // Herbivore Botanicals Lapis Facial Oil // Herbivore Botanicals Phoenix Facial Oil

Be first to comment