WISHLIST #6

Zur Feier des Tages gibt es auch endlich mal wieder einen neuen Blogpost und was eignet sich da besser als eine Wishlist? Hmm, wahrscheinlich einiges, denn heute Abend gibt es schließlich schon die große Bescherung bei den meisten. Whatever! Liebe Freunde und Verwandte, das nächste mal poste ich sowas pünktlicher, aber anyway: Ich bin wunschlos glücklich. Das ist eben das geile am – bezeichnen wir das mal als „Erwachsenenleben“. Man hat seine eigene Wohnung, sein eigenes Geld und kann sich davon einfach das kaufen, was man will. Also ich freu mich darüber täglich, sogar darüber, dass nur das im Kühlschrank auf seinen Einsatz wartet, was ich gerne esse – die Sachen meines Mitbewohners mal ausgeschlossen 😉

So, nach diesem Geschwafel soll’s nun endlich um meine heutige Wishlist gehen:

wishlist

Glossier Stretch Concealer: Liebe Freunde, wer demnächst seinen Fuß auf amerikanischen Boden setzt, bitte denkt an mich und bringt mir DEN Concealer mit. Wie gerne würde ich mich persönlich in einem Glossier-Store sehen, um mich dort mit ein paar Lieblingen einzudecken. Irgendwann, irgendwann…

Fine Deodorant: Das Hipster-Deo aus Berlin, welches ich gerne unter meine Achsel schmieren würde. Vielleicht imitiere ich auch nur ein bisschen das Rezept und mach mein eigenes fancy Deo. Zur Zeit bin ich mit einer Mischung aus Kokosöl und Natron extrem zufrieden, jedoch will ich mich hier noch ein bisschen ausprobieren was die Zutaten angeht.

Schwanenkette: Schwarz, gold, Origami! Wenn das mal nichts für mich ist. Im Shop gibt’s auch zuckersüße Pins in Form von Delphinen, Elefanten und Co.

Pin: Pins, Pins, Pins! Wenn ich sie nicht so unglaublich unpraktisch finden würde, hätte ich wahrscheinlich ganze Schubladen vollgeladen mit Statement-Ansteckdingsis. Den schwarzen Lolli würde ich mir aber trotzdem ganz gerne zulegen.

Blumentopf: Never ending story…Meine Wohnung. Da demnächst noch mehr Pflanzen einziehen sollen, darf es auch hin und wieder ein hübscher Blumentopf sein. Btw…ich liebe alles Horn-ähnliche. Big Love!

Spitzenbody: Sexy, sexy, uhlala. In diesem Ding kann man sich nur geil fühlen 😉

Geldbeutel: Oh je, mein Minimalismus-Gedanke korreliert leider häufig mit meiner Geldbeutel-Passion. Wer weiß, woher das kommt? Freunde und Bekannte nennen mich auch die Finanz-Bitch. Ein Grund für ein neues Portemonnaie? Nein Annmarie, bleib stark! Mehr als ein größeres und ein kleines braucht man eigentlich nicht. Hmmm, aber vielleicht doch noch ein mittleres? MÄH!

Merken

Be first to comment